Entgiftung – Ausleitung von Schwermetallen

Entgiftung - Ausleitung von Schwermetallen
Entgiftung – Ausleitung von Schwermetallen

Der Begriff Detox (Entgiftung) ist in aller Munde. Wir sind in der heutigen Welt vielen Chemikalien ausgesetzt:

– Rückstände von Pestiziden, Herbiziden und Fungiziden in der Nahrung und in ungefiltertem Wasser
– Schwermetalle und Chemikalien aus Zahnfüllungen und Impfstoffen

Chemikalien aus:
– Kleidung, Wohntextilien, elektrischen Geräten und Möbeln
– Wasch-, Putz- und Reinigungsmitteln
– Kosmetika und Körperpflegemitteln (Zahncreme, Hautcremes, Deos etc.)
– Medikamenten
– Baustoffen (Farben, Klebstoffen, Imprägniermitteln, Bodenbelägen, Dämmstoffen etc.)
– Tattoos
– Verpackungen, Kunststoff, Plastikflaschen, Kochgeschirr etc.

Quelle: https://www.zentrum-der-gesundheit.de

Folgende Symptome sind möglicherweise Anzeichen einer Vergiftung:

– Chronische Müdigkeit
– Misslingen von Diätversuchen
– Mundgeruch
– Verstopfung
– Geruchsempfindlichkeit
– Muskelschmerzen
– Hautirritationen
– Kopfschmerzen

Mit diesen Symptomen wird man oft an den Psychologen verwiesen, wenn der Arzt nichts findet. Das Problem ist jedoch nicht psychologischer Natur, sondern eine Vergiftung ist der Grund für das Unwohlsein.

Was kann man zur Entgiftung tun?

Sie sollten sich mit gesunden Lebensmitteln ernähren, und Lebensmittel wählen, die zur Entgiftung helfen. Zum Beispiel sind Brokkoli, Kohl und Kohlrabi gut. Frische Sprossen, Knoblauch und Zwiebeln sind auch sinnvoll bei einer Entgiftungskur. Außerdem sind grüne Smoothies eine sehr gute Idee. Man sollte keine Weißmehlprodukte essen und nichts mit Haushaltszucker oder Fruktose. Sie sollten täglich viel Wasser trinken, auf Alkohol, Nikotin und Kaffee sollten Sie verzichten.

Kaufen Sie Ihre Reinigungs- und Körperpflegemittel im Bio-Laden. Lernen Sie, richtig zu atmen, so wird die Entgiftung angeregt. Bewegen Sie sich ausreichend, sitzen Sie nie mehr als ein paar Stunden. Morgens können Sie mit einer Ölkur (Ölziehen) beginnen. Die Ölspülung reinigt. Nehmen Sie Magnesium als Nahrungszusatzmittel ein. Ernähren Sie sich mit hochwertigen Antioxidantien: zum Beispiel Astaxanthin, OPC, Aronia, Gerstengrassaft, Curcumin, Vitamin C etc. Lassen Sie Ihre Zähne untersuchen, denn entzündeten Zähne führen zu Bakterienansammlungen. Wenn Amalgan den Körper belastet, können Sie die Zahnfüllungen austauschen und das Quecksilber entgiften. Die Darmreinigung funktioniert mit Leinsamen oder Flohsamen, auch mit frischem Sauerkraut und Pflaumensaft.

Aluminium ausleiten

Ein Mittel, um Aluminium auszuscheiden, ist Silizium. 1998 wurden Zusammenhänge zwischen Aluminium und der Alzheimer Krankheit erforscht, offenbar kann Aluminium Alzheimer begünstigen. Hafer, Hirse und Gerste gelten als siliziumreich. Silizium führt zum Ausleiten von Aluminium. Apfelsäure kann Aluminium ausleiten, besonders in Verbindung mit Magnesium. Magnesiumreich sind Nüsse, Saaten, Blattgemüsen, Hülsenfrüchte und Amaranth. Pektin hilft auch bei der Ausleitung: pektinreich sind Rote Rüben, Radieschen, Karotten, Paprika, Kürbis, Auberginen, Äpfel, Aprikosen, Quitten, Kirschen, Pflaumen, Birnen, Sanddorn und die Schalen von Zitrusfrüchten. Eine Therapie mit hochdosiertem Vitamin C ist eine gute Idee, wenn Sie Aluminium ausleiten wollen. Die Alge Chlorella ist in der Lage, Metalle und Giftstoffe aus dem Körper zu lösen. Folsäure, Zink, Vitamin E und Selen sind außerdem hilfreich.

Schwermetalle ausleiten

Quecksilber, Palladium, Cadmium, Blei, Nickel etc. belasten unseren Körper. Die Chlorella-Alge kann helfen, die Schwermetalle auszuleiten. Das Tonmineral Bentonit ist auch hilfreich. Beim Ausleiten helfen außerdem diese Mittel: Artischocke, Bärlauch, die Alge Blasentang, Brennnessel, Brunnenkresse, Carageen, Cayenne, Fenchel, Ingwer, Löwenzahn, Pfefferminze, Rhabarber, Süßholzwurzel, Wacholderbeeren und Malve.

Nicht aufgeben

Geben Sie nicht auf, wenn Sie an unerklärlichen gesundheitlichen Problemen leiden. Man kann immer etwas tun, damit sich der Zustand bessert. Niemand ist außerdem schuld an einer Krankheit. Sie müssen sich keine Vorwürfe machen. Versuchen Sie eine Entgiftungskur, Sie werden sehen, dass sie Ihnen gut tut. In der heutigen Zivilisation sind wir vielen Giftstoffen ausgesetzt, die Krankheiten verursachen. Die Giftstoffe kann man schonend ausleiten.

 

Allgemeine Hinweise sowie Haftungsausschluss bezüglich Medizinischer- und Ernährungsthemen:

Alle hier veröffentlichten Inhalte sind ausschließlich für die allgemeine Bildung sowie eine neutrale Information gedacht. Sie beinhalten weder eine Bewerbung noch eine Empfehlung der erwähnten und beschriebenen Methoden, Arzneimittel und Behandlungen. In dem Text werden kein Anspruch und keine Garantie auf Vollständigkeit, Richtigkeit, Ausgewogenheit und Aktualität erhoben und gegeben.

In keiner Weise darf davon ausgegangen werden, dass der Text eine fachliche Beratung durch einen Apotheker oder einen Arzt ersetzt. Der Text dient ebenso wenig als Basis für eine Eigendiagnose und darf nicht zur Behandlung von Krankheiten verwendet werden.

Alle Texte von uns sind und werden nur zur allgemeinen Information veröffentlicht. Bestehen bei Ihnen Fragen zu gesundheitlichen Problemen, so wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder einen Allgemeinmediziner.

Wir, der Webseitenbetreiber sowie die Autoren, übernehmen keine Haftung für Schäden, die sich daraus ergeben könnten, wenn Sie die auf unseren Webseiten dargestellten Informationen anwenden oder mündlich beziehungsweise schriftlich an Dritte weitergeben.

 

 

 

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 + = 19