Superfood Granatapfel – Wirkung

Superfood Granatapfel - Anwendung und Wirkung
Superfood Granatapfel – Anwendung und Wirkung

Importiert aus Asien, erfreut sich der Granatapfel auch hierzulande mittlerweile einer hohen Beliebtheit. Die exotische Zierpflanze ist dabei, mit ihren orange-roten Blüten nicht nur schön anzusehen, sondern sie ist auch noch extrem gesund. Vor allem durch sein Inneres unterscheidet er sich deutlich von anderen Früchten. Hier sitzen zahlreiche beerenartige Fruchtkerne. Diese sind mit dem Saft des Granatapfels gefüllt und schmecken sehr süß. Neben dem guten Geschmack hat der Saft jedoch auch eine heilende Wirkung. Besonders auf diese soll im Folgenden genauer eingegangen werden. Daneben findet der Extrakt des Granatapfels auch in der Kosmetikindustrie häufig Anwendung.

Granatapfel: Die wichtigsten Eckdaten

Die positive Wirkung des Granatapfels wird vor allem darauf zurück geführt, dass so viele Mineralien und Vitamine in ihm stecken. Aber auch Quercetin und Ellagsäure, Phenolsäuren und Gaullussäure kommen hier nicht zu kurz. Der hohe Gehalt an Vitamin C, Kalium, Calcium und Eisen machen den Granatapfel zu einer echten Superfrucht, mit deren Verzehr man eigentlich nichts falsch machen kann.

In 100 Gramm der Fruchtkerne sind folgende Nährstoffe enthalten:
• Eiweiß 0,7 g
• Wasser 79,1 g
• Fett 0,6 g
• Ballaststoffe 3 g
• Kohlenhydrate 16 g
• Zucker 8 g

Der regelmäßige Verzehr

Auch wenn der Granatapfel als ein Superfood gilt, muss er natürlich mehr als nur ein Mal verzehrt werden. Nur so kann er seine volle Wirkung auch dauerhaft entfalten. Am besten ist es, wenn er in die tägliche Ernährung mit eingebunden wird. Beispielsweise könnte jeden Morgen ein Glas Granatapfelsaft zum Frühstück getrunken werden. Der Saft kann sowohl fertig gekauft, als auch selbst gepresst werden. Durch den leckeren Geschmack kann der Granatapfel aber natürlich auch anders verzehrt werden. Besonders als Beigab zu einem Smoothie eignet er sich. Es gilt dabei immer, je frischer der Granatapfel, desto besser.

Die gesundheitliche Wirkung des Granatapfels

Der Granatapfel ist bekannt als eine echte Wunderfrucht. Über die heilende Wirkung findet sich online dementsprechend viel. Besonders die antioxidative Eigenschaften stechen hier hervor. Denn in der Frucht sind Polyphenole enthalten. Diesen wird eine heilende Wirkung zugesprochen. So können sich bereits angegriffene Zellen besser regenerieren.

Der Saft des Granatapfels hemmt jedoch auch Entzündungen. Besonders Personen, welche oft unter Magen-Darm Problemen leiden, können von dem Saft besonders profitieren. Nicht selten handelt es sich dabei nämlich um Entzündungen des Magendarmtraktes, die jedoch unerkannt bleiben. Dies führt dann zu Schmerzen und unangenehmen Verdauungsbeschwerden.

Auch die Auswirkung auf Krebszellen konnte mittlerweile nachgewiesen werden. Die Bildung eines Tumors kann dadurch verhindert werden. Für die natürliche Krebsvorsorge spielt der Granatapfel somit eine nicht unwesentliche Wirkung. Liegen Krebserkrankungen in der Familie, sollte besonders auf den täglichen Verzehrs des Granatapfels geachtet werden.

Daneben wird auch das Immunsystem durch die Granatapfelkerne deutlich gestärkt. So können Erkältungen vorgebeugt werden. Besonders in den kalten Wintermonaten schützt bereits ein Glas Granatapfelsaft pro Tag vor den lästigen Grippewellen.

Als besonders praktisch zeigt sich außerdem, dass es zu keinerlei Wechselwirkungen kommt.

 

Kosmetik und Gewichtsreduktion

Nicht nur gegen sehr ernst zunehmende Erkrankungen kann der Granatapfel zum Einsatz kommen. Als Naturheilmittel eignet er sich auch zur Pflege der Haut. Besonders als Inhaltsstoff von Anti-Aging Produkten ist der Granatapfel beliebt. Kleine Fältchen können so, auf einem natürlichen Weg geglättet werden. Die Poren werden dagegen verkleinert. Die Haut wirkt reiner und ebenmäßiger. Der Granatapfel findet sich deshalb häufig in Gesichtsmasken, Lotions oder Cremes wieder.

Neben der kosmetischen Wirkung, kommt der Granatapfel auch häufig zum Einsatz, wenn es um die Gewichtsabnahme geht. Natürlich soll bei einer Diät die Versorgung mit Vitaminen nicht zu kurz kommen. Dieses Sinn und Zweck erfüllt auch jedes andere Obst. Jedoch schafft es nur der Granatapfel, zusätzlich den Stoffwechsel anzuregen. Dadurch wird die Gewichtsabnahme merklich beschleunigt. Es sei jedoch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der Granatapfel eine ungesunde Ernährung nicht komplett ausgleichen kann. Eine Kombination mit weiteren gesunden Lebensmitteln ist deshalb nach wie vor Pflicht.

 

 

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

60 − 58 =